Vom Internet marketing profitieren

Wie Unternehmen vom Internet profitieren?

Wer sich zeigt hat schon gewonnen.

Kunden informieren sich bevor sie im Internet kaufen - bei Google

Ihre Kunden und Interessenten machen es genau so wie Sie. Bevor eine Anfrage oder ein Kontakt geknüpft wird, wird nach vergleichbaren Angeboten gegoogelt, die anschließend miteinander verglichen werden. Die Frage ist, werden Sie in der Google Suche angezeigt?

Wahrscheinlich nicht. Warum eigentlich? Haben Sie nicht wie viele andere auch, Ihre Webseiten professionell gestalten lassen. Warum funktioniert das nicht? Im Folgenden führen wir Sie in die grundsätzliche Problematik ein.

Wie schafft man es, seine Informationen vorne bei Google zu platzieren? Fragen die dabei helfen.

Werden die geforderten Mindestvoraussetzungen von Google eingehalten?
Dies sind z. B. die technischen Anforderungen an die Serverleistung damit Webseiten schnell ausgeliefert werden können. Außerdem gibt es hohe Anforderungen an die für die Besucher nicht sichtbaren Elemente innerhalb der Webseiten. Architektur, Qualität, Größe des Programmcodes oder die interne Beschreibung von Bildern.

Hat der Besucher beim Besuch der Webseite einen Nutzen? 
Der Besucher will Fakten und qualifizierte Informationen. Google erkennt am Besucherverhalten, welche Informationen für den Besucher hochwertig und bedeutsam sind.
Diese Informationen werden immer vor „Prosa“ positioniert.

Hat die Webseite den von Google geforderten und richtigen syntaktischen Aufbau?
Hiermit sind die richtigen Platzierungen im Text von Haupt und Unterüberschriften gemeint. Die Haupüberschrift <h1> darf dabei nur einmal zugeordnet werden. Unterüberschriften <h2> sollten drei bis vier Mal vorkommen. Im Text sollte das Haupt-Keyword am heufigsten vorkommen.
Wichtig ist die sog. Meta-Description. In max. 160 Zeichen soll der Inhalt der Webseite knapp beschrieben werden.
Es ist dabei außerdem zu beachten, dass das Hauptkeyword in den Überschriften und im Text vorkommt. Werden Bilder eingebunden, werden in den sog. ALT-Tags die Bilder kurz skizziert.

Nachdem die o.g. grundsätzlichen Dinge beim Erstellen der Webseite berücksichtigt worden sind, kann Schritt für Schritt mit der Optimierung begonnen werden. Damit dies möglich ist, muss ein Weg gefunden werden, um die aktuellen Platzierungen bei Google abzufragen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Werden die geforderten Mindestvoraussetzungen von Google eingehalten?
Dies sind z. B. die technischen Anforderungen an die Serverleistung damit Webseiten schnell ausgeliefert werden können. Außerdem gibt es hohe Anforderungen an die für die Besucher nicht sichtbaren Elemente innerhalb der Webseiten. Architektur, Qualität, Größe des Programmcodes oder die interne Beschreibung von Bildern.

Hat der Besucher beim Besuch der Webseite einen Nutzen? 
Der Besucher will Fakten und qualifizierte Informationen. Google erkennt am Besucherverhalten, welche Informationen für den Besucher hochwertig und bedeutsam sind.
Diese Informationen werden immer vor „Prosa“ positioniert.

Hat die Webseite den von Google geforderten und richtigen syntaktischen Aufbau?
Hiermit sind die richtigen Platzierungen im Text von Haupt und Unterüberschriften gemeint. Die Haupüberschrift <h1> darf dabei nur einmal zugeordnet werden. Unterüberschriften <h2> sollten drei bis vier Mal vorkommen. Im Text sollte das Haupt-Keyword am heufigsten vorkommen.
Wichtig ist die sog. Meta-Description. In max. 160 Zeichen soll der Inhalt der Webseite knapp beschrieben werden.
Es ist dabei außerdem zu beachten, dass das Hauptkeyword in den Überschriften un im Text vorkommt. Werden Bilder eingebunden, werden in den sog. ALT-Tags die Bilder kurz skizziert.

Nachdem die o.g. grundsätzlichen Dinge beim Erstellen der Webseite berücksichtigt worden sind, kann Schritt für Schritt mit der Optimierung begonnen werden. Damit dies möglich ist, muss ein Weg gefunden werden, um die aktuellen Platzierungen bei Google abzufragen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Nach dem Erstellen der Webseite beginnt die eigentliche Arbeit

Unmittelbar nach dem Einstellen der Webseite beginnt die Überwachung des Rankings bei Google. Hierzu werden u.a. die Bordmittel von Google wie Google Analytics und Searchconsole eingesetzt.

Die Platzierungen werden in der Folge durch ein kontinuierliches Optimieren der Inhalte der Webseite nach und nach verbessert. Dies kann einige Zeit dauern, dabei sollten auch Rückschläge einkalkuliert werden – denn die Wettbewerber optimieren ihre Webseiten ebenfalls (früher oder später).

Beispiel: Wie das Ranking von Webseiten überwacht und analysiert wird

Bereits kurze Zeit nachdem die Webseite bei Google veröffentlicht ist, können über die Google Tools die die Ergebnisse der Platzierung angezeigt werden.

In diesem Fall werden die Ergebnisse (zusätzlich zu den Google-Tools) über ein am Markt erhältliches Tool angezeigt.

Auf diesem Bild sehen Sie eine Übersicht des Rankings für die wichtigsten Keywords

Auf diesem Bild sehen Sie einen Vergleich der Keywordplatzierungen mit den jeweiligen Wettbewerbern.