Wir begleiten Sie als Berater in die digitale Welt von morgen.

Gründe für den digitalen Wandel in Unternehmen

Digitalisierung verbessert Geschäftsprozesse, sichert Unternehmensziele und erhält Unternehmenswerte – das ist die eine Seite der Medallie.

Die andere Seite ist die Frage nach dem Sinn. Wem sich der Sinn für Digitalisierung nicht erschließt, dem bleibt das Tor zum digitalen Wandel verschlossen,

Digitalisierungmaßnahmen brauchen ihren Sinn. Ohne Lösung der Sinnfrage, wird es schwierig werden, zukunftsweisende Visionen zu entwickeln.

"Digital jetzt" (neu) 50 % Förderung für Digitalisierung im Mittelstand

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Digitale Technologien und Know-how entscheiden in der heutigen Arbeits- und Wirtschaftswelt über die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.

Das Programm bietet finanzielle Zuschüsse und soll Firmen dazu anregen, mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren.

digital coach 4.0 GmbH & Co. KG

Wir begleiten Sie auf den Weg in die digitale Welt von morgen. Wir sind Ihr Partner in Sachen Organisation, Informationssicherheit und Datenschutz

Digitalcoach Steffen Meier Datenschutzbeauftagter

Steffen
Informationssicherheit und Datenschutz (ISO 27001)

André
Admin und IT-Sicherheit

Matthias digital coach 4.0

Matthias
Contentmarketing und Vertrieb

digital coach 4.0 Klaus-D. Meier Unternehmensberater und Datenschutzexperte

Klaus
Berater für Digitalisierung und Informationssicherheit

Digitalisierung muss strategisch angepackt werden

Weil die Sinnfrage der Digitalisierung ungeklärt ist:

herrscht immer noch Unklarheit darüber, wie sich die Digitalisierung auf Unternehmen, Mitarbeiter und Geschäftspartner auswirken wird.

Deshalb haben Bund und Länder Förderprogramme für KMU’s und Mittelstand aufgelegt. Die Fördermittel sollen dazu beitragen Hemmnisse abzubauen (d.h. sich auch der Sinnfrage zu stellen), um die Tore für den digitalen Wandel zu öffnen. 

Digitalisierung eröffnet neue wirtschaftliche Chancen

Neue digitale Technologien ermöglichen neue Geschäftsmodelle. Das Unternehmen der Zukunft ist einladend und „weltweit“ vernetzt. Das zeigt sich an intelligenten Geschäfts- und Produktionsprozessen. 

Mitarbeiter erwerben neue Kompetenzen. Daraus entwickeln sich neue Unternehmenswerte und Führungsmodelle. Wertschätzung und Verantwortung werden gelebt und tragen entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg bei.

Viele Unternehmer können sich nicht vorstellen wie Digitalisierung, besser der digitale Wandel, in Ihren Unternehmen konkret umgesetzt werden soll.

Schritte zum digitalen Wandel - so gelingt's

1. Wie man den Sinn für den digitalen Wandel findet

Ohne das ein Unternehmen sich über den Sinn der geplanten Digitalisierung im Klaren ist, könnte es einen mühevollen Weg vor sich haben.
 
Das Leben, die Lebensqualität von uns Menschen, ist ohne den Sinn darin zu erkennen, eher beschwerlich. Für Unternehmen gilt das wohl ebenso.
 

Wenn Ihr Unternehmen sich damit verständlicherweise auch schwertut, nehmen die den am nächsten liegenden Sinn.

Zum Beispiel:
Profit für die Inhaber und beste Löhne und Gehälter für die Mitarbeiter – das ist auch ein Sinn, – oder. Ob sich das auf Dauer bewährt, wird sich zeigen. M. E. nach würde diese Betrachtung ehrlich vermittelt, seine Wirkung nicht verfehlen.

2. Groben Überblick verschaffen

Verschaffen Sie sich zunächst unter Verwendung unserer Organisationsvorlage einen groben Überblick darüber, welche Bereiche Sie im Unternehmen digitalisieren wollen. Anschließend ziehen Sie in diese Betrachtung Ihre Geschäftspartner wie z. B. Kunden oder Lieferanten mit ein.

Zur besseren Übersicht verbinden Sie abschließend Ihre Geschäftsbereiche mit den gegenüberliegenden Geschäftsbereichen Ihrer Partner. So verschaffen Sie sich bereits frühzeitig einen Überblick über zukünftige Datenströme und Kommunikationswege. Diese gilt es in Ihrem Digitalisierungsprozess zu berücksichtigen.

3. Überblick für erforderliche „Arbeitspakete Digitalisierung“ verschaffen

Im zweiten Schritt geht es darum, sich Gedanken über die Details Ihrer einzelnen Digitalisierungsmaßnahmen zu verschaffen. Diese könnten z. B. in etwa so lauten:

Hier gilt es, organisatorische Konzepte und Richtlinien für die internen Geschäftsprozesse zu erstellen. Stellen Sie sich hierzu die Murmelbahn Ihrer Kinder vor. Die Murmel durchläuft einen vorbereiteten Weg mit Weichen, Löchern und vielerlei anderen Umlenkmöglichkeiten.

  • Onlinemarketing (Intern mit Kunden-Beziehungs-Management verschneiden)
  • Kunden-Beziehungs-Management (Intern mit Onlinemarketing zu verschneiden)
  • Das gleiche gilt für Lieferantenbeziehungen
  • und sonstige Geschäftsbeziehungen

Genau so ist es erforderlich, die vom „Gegenüber“ angedachten oder bereits erstellen Digitalisierungsmaßnahmen kennenzulernen, miteinander abzustimmen und in die internen Geschäftsprozesse zu integrieren.

  • Organisation Integration Google und Co. in die eigenen Geschäftsprozesse
  • Organisation digitale Integration Ihrer Kunden
  • Organisation digitale Integration Ihrer Lieferanten
  • Sonstige

Digitalisierung steht und fällt mit dem Austausch von Daten, Informationen und Kommunikationswegen. Hierzu werden Schnittstellen vereinbart und entwickelt, damit der Datenaustausch reibungslos funktioniert.

  • Schnittstellen Lieferenten und Dienstleister
  • Schnittstellen Kunden
  • Schnittstellen Onlinemärkte
  • Sonstige

Eine große Bedeutung nehmen Informationssicherheit und Datenschutz ein. Deshalb sind zu organisieren:

  • Informationssicherheit
  • Datenschutz
  • Arbeitssicherheit

Mehrwert durch Digitalisierung für Unternehmen

• Die digitale Transformation führt zu neuen Geschäftsmodellen
• Neue Märkte entstehen, alte brechen weg

Um sich der Zukunft zu stellen, ist es heute wichtig, das eigene Geschäftsmodell vorbehaltlos zu hinterfragen. Märkte sind Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden. Zur Gestaltung dieser Beziehungen eröffnen sich durch die Digitalisierung völlig neue Möglichkeiten und Denkansätze.

Neue Vertriebswege, Bezahlmodelle eröffnen zusätzliche Einnahmequellen. Die neuen Services sind mittlerweile sowohl im B2B als auch im B2C vom Markt akzeptiert.

Klaus-D. Meier

Wir unterstützen Sie mit Praxis Know-how und Fingerspitzengefühl

Digital aufstellen

Ihr Unternehmen für die vernetzte Welt strategisch richtig aufstellen​

Natürlich ist allen Verantwortlichen klar, dass im Unternehmen digitalisiert wird.

Doch bis dahin kann es ein langer und beschwerlicher Weg werden.

Mit unserem Kreativ-Brainstorming helfen wir:

1. Eine Vision zu entwickeln. 

2. Die Umsetzung anzustoßen.

Geschäftsmodelle

• Nutzenversprechen
• Architektur der Wertschöpfung
• Ertragsmodell

Freemium: Kostenlos und zahlbare Premiumversionen
Duden Mentor
Subscription: Verkauf von Diensten oder Services oft Software.
Solution Provider:
Verkauft wird immer eine zum Produkt passende Gesamtlösung, Maschinenbau
• Rent instead of buy:
Kein Verkauf eines Produkts sondern lediglich der Nutzung.
• Orchesrator:
Konzentration auf die Kernkompetenzen, zusätzliches know-how wird von Experten eingekauft

Prozesse

Durch digitale Prozesse und gezielte Datennutzung Kosten senken

Die Organisation von Geschäftsprozessen in der modernen Geschäftswelt wird zunehmend von neuen digitalen Möglichkeiten beeinflusst. 

Besonders die Vernetzung mit anderen Firmen und die Nutzung smarter IOT‘s stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen.

Alle bekannten Schnittstellenmodelle müssen überdacht werden.


Durchstarten

Ihre Digitalprojekte oder -einheiten erfolgreicher machen

Als interdiziplinäre Know-how Träger unterstützten wir Sie dabei, eine Vision für den digitalen Wandel in Ihrem Unternehmen zu entwickeln.

Zwei Megatrends prägen unsere Zukunft und Wirtschaft: 
• Digitalisierung
• Klimaschutz
Verschiedene Ansätze werden probiert. Innovative Vorreiter sind bereits vielen davongeeilt. Wie packen Sie das an?

Video, Vision 

Entwickeln

Ihr Unternehmen zum Ökosystem- bzw. Plattform-Player entwickeln

Informationssicherheit

All das, was ihnen Wert und Bedeutung verschafft schützen

Digitalcoach 4.0 ist TüV zertifiziertDie Nutzung digitaler Systeme und die zunehmende Einbeziehung künstlicher Intelligenz (KI) fordert allein schon aus ureigenem Interesse die Unternehmer heraus, Informationen zu schützen. Aus dieser Sicht betrachtet wird der Umsetzung der DSGVO eine ganz andere Bedeutung beigemessen.

So können Sie uns erreichen:

Möchten Sie den digitalen Wandel mit uns angehen oder haben Sie noch Fragen zum Thema?

Für interaktive Karte bitte das Bild anklicken.
Sie werden auf OpenStreetMap.org, einen freien Kartendienst, weitergeleitet.
Die Datenschutzerklärung des Dienstes finden Sie hier.
Wir sind in ganz OWL und Teilen Niedersachsens tätig!

Greffen, Lippstadt, Mastholte, Büren, Wünnenberg, Wewelsburg, Haaren, Harth, Halle (Westf.), Oerlinghausen, Werther, Steinhagen, Sennestadt, Jöllenbeck, Schloß Holte-Stukenbrocken, Leopoldshöhe, Friedrichsdorf, Bielefeld, Herford, Bad Salzuflen, Bünde, Enger, Spenge, Rödinghausen-Bruchmühlen, Vlotho-Exter, Detmold, Lage, Steinheim, Horn-Bad Meinberg, Blomberg (Lippe), Augustdorf, Nieheim, Himmighausen, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Herzebrock-Clarholz, Verl, Harsewinkel, Langenberg (Kr. Gütersloh), Delbrück, Paderborn, Bad-Lippspringe-Schlangen, Bad Driburg, Schloß Neuhaus, Elsen, Altenbeken, Hövelhof, Salzkotten, Neuenheerse, Lemgo, Höxter, Extertal, Kirchheide, Brakel, Beverungen, Nieheim, Höxter, Ottbergen, Marienmünster, Fürstenau, Ovenhausen, Atteln, Dahl, Espeln, Lichtenau, Versmold, Borgholzhausen, Buer, Neuenkirchen, Dielingen, Warburg, Scherfede, Borgentreich, Willebadessen, Peckelsheim, Borgholz, Kleinenberg, Gehrden, Lahde, Holle, Friedewalde, Windheim, Porta Westfalica, Petershagen, Minden, Bad Oeynhausen, Löhne, Vlotho, Bergkirchen, Lübbecke, Preußisch Oldendorf, Gestringen, Hüllhorst, Levern, Rödinghausen, Heimsen, Rahden, Espelkamp, Wehdem, Preußisch Ströhen sowie OsnabrückNienburg, Bohmte, Bad Essen, Ostercappeln, Steinfeld (Oldenburg), Diepholz, Sulingen, Stolzenau, Bückeburg, Bad Eilsen, Rinteln

Scroll to Top