Digitalisierung vorbereiten? Gut durchdachte Vorbereitung ist wichtig.

Weil schlichtweg in vielen Unternehmen die Vorstellungen fehlen, wie Digitalisierung im individuellen Kontext anzupacken ist, sollte zunächst ein Fundament, auf dem später aufgebaut wird gelegt werden.

1. Schritt Digitalisierung vorbereiten:
Das Fundament für Digitalisierung legen

In diesem Schritt geht es darum, herauszufinden welche Erwartungen die verschiedenen Fachbereiche im Unternehmen zum Thema Digitalisierung haben. Dabei ist zu beachten, dass sich die Fachbereiche letztendlich immer um ihre ureigensten Interessen drehen. 

Denn so verschieden wie die Aufgaben in den Fachbereichen sind, so verschieden sind die Vorstellungen der Mitarbeiter.

 Weil sich Digitalisierung über das gesamte Unternehmen erstreckt, sollte bevor man das Thema anpackt, „Einmütigkeit“ in den Vorstellungen und Ziele aller am Prozess Beteiligten herrschen.

1. Einsicht gewinnen

Die meisten Menschen mögen keine Veränderungen. Digitalisierung heißt Veränderung - und ist Risiko behaftet. Was tun?

3. Realistischer Blick

Wie stellt sich die Situation am Markt für das Unternehmen realistisch dar. Gibt es Zukunftsperspektiven?

2. Zukunftsvision

Ohne Visionäre würde es das Unternehmen nicht geben. Es gilt, neue Visionen zuzulassen.

4. Vision manifestieren

Es ist an der Zeit, sich zu offenbaren, sich zu erkennen geben und sichtbar zu werden.

Scroll to Top