Wir begleiten Sie als Berater in die digitale Welt von morgen.

Das Bundeswirtschaftministerium unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen, sich für die Chancen der Digitalisierung zu öffnen.

Max. 55 % Förderquote bei einer Investitionssumme von 50.000 € und höher.

Fördermittel Digital jetzt 50 % digital coach 4.0 berät

Digital jetzt - neues Förderprogramm Digitalisierung Mittelstand

Hintergrund der Förderung

Die Digitalisierungsausgaben in Deutschland sind zu gering  – so das Wirtschaftsministerium. 

Gefördert werden Investitionen:

Förderhöhe

Hintergrund der Förderung

Das Förderprogramm „Digital jetzt“ bietet erhebliche Zuschüsse für den Mittelstand. „Digital jetzt“ soll dazu anregen, mehr in digitale Technologien zu investieren und Mitarbeiter zu qualifizieren.

Trotz Zuschüssen von 50 % und mehr, tun sich die Firmen schwer, Fördermittel zu nutzen.

Vielleicht haben viele durch die Konzentration auf das Tagesgeschäft keine Zeit und Energie mehr, sich der Digitalisierung zu stellen.

Leider reißen die Meldungen über bevorstehende disruptive Veränderungen durch den digitalen Wandel nicht ab. Heute erfolgreiche Geschäftsmodelle verschwinden und werden durch intelligente digitale Lösungen abgelöst. Nur schade, wenn man an diesem Prozess nicht selbst Teilhabe hat, weil andere an einem vorbeigezogen sind.

Genau diese Folgen, sollen die neu aufgelegten  staatlichen Investitionszuschüsse abmildern. Doch ohne die Bereitschaft der Unternehmer kann dies nicht gelingen.

Digitalisierung zu fördern, basiert auf knallharten Fakten und wirtschaftlichen Interessen vieler

Das erste Opfer der digitalen Disruption war die Schreibmaschine

Olympia fehlte schlichtweg der innovative Drive, neue innovative Produkte zu entwickeln. Die auf Tradition und Sicherheit gebriefte Führungsmannschaft verstand quasi über Nacht die Welt nicht mehr.

Es fehlten innovative Geister. IBM hat mit der Kugelkopf-Schreibmaschine fortan den Weltmarkt dominiert – bis ein Mann namens Bill Gates die Weltbühne der digitalen Macher betrat.

Vor genau diesem Problem – des abgehängt zu werden – stehen leider viele deutsche Unternehmen auch.

Was ist geschehen? Das englische Wort hierfür heißt Disruption. Disruption zerstört bisher erfolgreiche Geschäftsmodelle. Damit unser Wirtschaftssystem sich weiterentwickeln kann, ist eine von jedem Unternehmen  für sich selbst eingeleitete Disruption erforderlich.

Und hierfür gibt es enorme Zuschüsse vom Staat. Es geht um die Existenz sehr vieler Unternehmen – Olympia hat es nicht verstanden.

 

Das war einmal Deutschlands Nr. 1
Heute steht die Olympia Schreibmaschine im Museum. Die digitale Variante heißt Word. Das Gerät, auf dem geschrieben wird, spielt keine Rolle mehr – PC, Notebook, iPad, Smartphone – egal.

Investitionsförderung "Digital jetzt" im Überblick

Wer ist antragsberechtigt?

Mittelständische Unternehmen ab 3 bis 499 Mitarbeiter,

die Digitalisierungsmaßnahmen planen. Zum Beispiel Investitionen in Hard- und Software und/oder Qualifizierung der Mitarbeiter.

Ziele des Förderprogramms "Digital jetzt"

Voraussetzungen

Das Unternehmen muss durch die Beantwortung gezielter Fragestellungen beim Förderantrag einen Digitalisierungsplan darlegen.

Außerdem

Wir entwickeln Ihren individuellen Digitalisierungsplan

Die Erstellung des Digitalisierungsplans wird mit 50 % bezuschusst

Voraussetzung für die Förderung ist die Vorlage eines schlüssigen Digitalisierungsplans. Der Digitalisierungsplan beschreibt das gesamte Digitalisierungsvorhaben. Es ist in der Regel sinnvoll, sich fachkundige Unterstützung durch uns als Berater für Digitalisierung, Organisation und Informationssicherheit einzuholen.

Damit wir uns ein Bild von Ihren Vorstellungen und Zielen machen können und Ihren individuellen Digitalisierungsplan erstellen können, brauchen wir einen grundsätzlichen Einblick in Ihr Unternehmen. Die folgende Übersicht zeigt Ihnen, welche Bereiche wir uns mit Ihnen und ggfls. Ihren Mitarbeitern ansehen.

Über verschiedene Förderprogramme ist es möglich, unsere Arbeit bezuschussen zu lassen. In NRW werden mindestens 5.000 € vom Land übernommen. Der Aufwand zum Erstellen des Konzepts ist abhängig von der Unternehmensgröße und der Komplexität des Digitalisierungsvorhabens.

Zunächst verschaffen wir uns einen Einblick in Ihre aktuelle Geschäftssituation. Wo stehen Sie in Sachen Digitalisierung? Gibt es bereits Vorstellungen, wurden Teilgebiete bereits angepackt. Und wie ist um den Schutz Ihrer Daten, IT und Informationssicherheit bestellt. Zum Abschluss dieses Arbeitsschritts erhalten Sie eine kurze Kommentierung Ihrer Situation.

Es ist leicht gesagt, aber die Kernaussage stimmt. „Unsere Mitarbeiter sind das Kapital der Firma.“ Wir haken genauer nach. Damit unser Projekt gelingt, müssen Spannungsfelder erkannt und abgebaut werden. Unser externer Businesscoach wird, wenn erforderlich, hinzugezogen.

Wir möchten erfahren, welche Leistungen und Produkte Sie verkaufen. Welchen Nutzen haben Ihre Kunden davon. Im Klartext führen Sie uns in Ihre Schatzkammer und zeigen uns Ihre Schätze.

Nachdem wir Ihre Leistungen und Produkte kennengelernt haben, kennen wir Ihre Know-how-Träger bereits ein wenig. Wir hören genau zu und „fühlen“ uns in Ihre Organisation hinein.

Wie erleben Sie den Markt und wie genau kennen sie ihren Wettbewerb? 

In diesem Block macht zunächst jeder für sich eine innere, persönliche Inventur über seine, ihre Mitarbeit im Unternehmen.

Im folgenden Austausch bitten wir jeden, die drei wichtigsten Gedanken auf Karten aufzuschreiben.

Anschließend analysieren wir nach MetaPlan die Gedanken und erarbeiten gemeinsam das Stärken-Schwächen-Profil für die Firma.

Bei der Betrachtung der Chancen und Risiken verfahren wir ähnlich. 
Die persönliche Betrachtung entfällt. Mittels der MetaPlan Methode erarbeiten wir gemeinsam die Chancen und Risiken und begründen diese.

Es ist kaum vorstellbar, dass sich keinerlei digitale Systeme oder Anwendungen im Unternehmen finden lassen.

Oft unbemerkt von den Verantwortlichen haben sich kleine Helferlein eingeschlichen, die innovative Mitarbeiter nutzen. Leider i.d.R. an den Verantwortlichen vorbei.

Hier findet sich oft eine Schnittstelle zum unbemerkten Abzug von Firmendaten.

Sie erhalten von uns eine Checkliste, anhand der Sie sich selbst einen guten Einblick in Ihre IT-Struktur und Sicherheit verschaffen können.

Wir sehen uns an, wie und über welche Systeme und Wege in Ihrem Unternehmen kommuniziert wird. 

Außerdem erfahren wir hier grob, wer wie auf Daten und Informationen zugreifen kann.

Wir weisen ggfls. auf Datenlecks hin.

Sie gewähren uns einen groben aber ausreichenden Einblick in Ihre Geschäftsprozesse. 

Hieraus leiten wir für den später zu erstellenden Digitalisierungsplan mögliche Ziele sowie Nutzen für die Maßnahme ab.

Von zunehmender Bedeutung ist die Vernetzung mit Geschäftspartnern. Digitalisierung macht erst Sinn, wenn alle an der Leistungserbringung beteiligten Stellen Daten austauschen können.

Es gibt nicht das (eine) Geschäftsmodell. Geschäftsmodelle entwickeln sich in dem Maße, wie innovative und kreative Geister daran mitwirken können.

Oftmals kommen den Beteiligten durch die Mitarbeit im Projekt neue Gedanken, Ideen und Lösungswege in den Sinn.

Spätestens hier sammeln wir diese und bedenken sie gemeinsam.

Nachdem alle am Prozess beteiligten Mitarbeiter und Berater die vorherigen Punkte abgearbeitet haben, stellen wir unter unserer Moderation den Digitalisierungsplan zusammen.  

Fazit

Wir können Ihnen dabei helfen, Ihren ersten Schritt in die digitale Welt von morgen zu gehen. Hierfür werden Sie vom Land und Bund durch Fördermittel unterstützt. Die Voraussetzung dafür ist jedoch immer ein von Ihnen vorzulegender Digitalisierungsplan.

Digitalisierung und Vision

Wenn du Visionen hast, „geh zum Arzt und lass dich behandeln“ – so der Chef zu Sebastian (Marketingleiter).

Dabei hat sich Sebastian nur vorgestellt, wie das Unternehmen in 15 Jahren aufgestellt und erfolgreich im Markt vertreten sein könnte.

Begleiteten ihn von nun an Hohn und Spott – im Gegenteil. Der Chef griff selbst zu Stift und Papier und stellte sich die Zukunft seiner Firma in 10 bis 15 Jahren vor.

.

3. Die digitale Transformation führt zu neuen Geschäftsmodellen

Fragen oder Tipp gesucht?

Sprechen Sie uns gerne an. Vielleicht haben Sie Ihr persönliches Digitalisierungsmodell bereits vor Augen und suchen Hilfestellung für die Umsetzung.

Wie Sie uns erreichen können

Ihr Ansprechpartner:

Steffen Meier
sm@digitalcoach4null.de
Tel. 05741 – 289 97 11
Geistwall 12 & 14, 32312 Lübbecke

Digitalcoach Steffen Meier Datenschutzbeauftagter
Für interaktive Karte bitte das Bild anklicken.
Sie werden auf OpenStreetMap.org, einen freien Kartendienst, weitergeleitet.
Die Datenschutzerklärung des Dienstes finden Sie hier.
Wir sind in ganz OWL und Teilen Niedersachsens tätig!

Greffen, Lippstadt, Mastholte, Büren, Wünnenberg, Wewelsburg, Haaren, Harth, Halle (Westf.), Oerlinghausen, Werther, Steinhagen, Sennestadt, Jöllenbeck, Schloß Holte-Stukenbrocken, Leopoldshöhe, Friedrichsdorf, Bielefeld, Herford, Bad Salzuflen, Bünde, Enger, Spenge, Rödinghausen-Bruchmühlen, Vlotho-Exter, Detmold, Lage, Steinheim, Horn-Bad Meinberg, Blomberg (Lippe), Augustdorf, Nieheim, Himmighausen, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Herzebrock-Clarholz, Verl, Harsewinkel, Langenberg (Kr. Gütersloh), Delbrück, Paderborn, Bad-Lippspringe-Schlangen, Bad Driburg, Schloß Neuhaus, Elsen, Altenbeken, Hövelhof, Salzkotten, Neuenheerse, Lemgo, Höxter, Extertal, Kirchheide, Brakel, Beverungen, Nieheim, Höxter, Ottbergen, Marienmünster, Fürstenau, Ovenhausen, Atteln, Dahl, Espeln, Lichtenau, Versmold, Borgholzhausen, Buer, Neuenkirchen, Dielingen, Warburg, Scherfede, Borgentreich, Willebadessen, Peckelsheim, Borgholz, Kleinenberg, Gehrden, Lahde, Holle, Friedewalde, Windheim, Porta Westfalica, Petershagen, Minden, Bad Oeynhausen, Löhne, Vlotho, Bergkirchen, Lübbecke, Preußisch Oldendorf, Gestringen, Hüllhorst, Levern, Rödinghausen, Heimsen, Rahden, Espelkamp, Wehdem, Preußisch Ströhen sowie OsnabrückNienburg, Bohmte, Bad Essen, Ostercappeln, Steinfeld (Oldenburg), Diepholz, Sulingen, Stolzenau, Bückeburg, Bad Eilsen, Rinteln

Scroll to Top