Digitalisierung: Wir finden Wege, die Ihr Unternehmen gehen kann.

Unternehmen spüren wie sie durch die Corona-Krise abgehängt werden. Themen wie Homeoffice, Videokonferenz, Kommunikation fehlen auf der Aufgabenliste.

Es fehlt an Know-how und irgendwie auch an der richtigen Einstellung.

Hier setzen staatliche Förderprogramme an. Ein Ziel ist die Förderung des unternehmerischen Know-hows durch die BAFA.

Bevor man mit der Digitalisierung beginnt, sollte man in den Köpfen aller die Bereitschaft dafür fördern. Wir helfen. 

Wir sind BAFA-Berater – unsere Projekte werden zwischen 50 bis 90 % bezuschusst.

Prolog

Die Digitalisierung greift massiv in die Strukturen von Gesellschaft und Wirtschaft ein. Wir entwickeln Lösungen für Menschen und Unternehmen, die mit großem Engagement im Wirtschaftsleben stehen und ähnliche Werte mit uns teilen z. B.: Achtung und Wertschätzung • Spaß an Neuem • Dinge verbessern • Helfen statt kritisieren • Leistungen anerkennen • Mut, sich dem Wandel zu stellen • Chancen nutzen • Nicht alles besser wissen • Frieden stiften.

Digitalisierung die mächtigste Transformationsdynamik der 20er Jahre

Auswirkungen und Einfluss Digitalgipfel

Digital-Gipfel 2019 - digitaler Wandel, worum geht es?

Der einmal jährlich stattfindende Digital-Gipfel greift zentrale Themen und Fragestellungen zur Digitalisierung auf. Veranstalter ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. 

Der Digital-Gipfel versteht sich als zentrale Plattform für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Nur die gemeinsame Zusammenarbeit aller am Prozess beteiligten Menschen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kann die Basis für die erfolgreiche Umsetzung sein.

Kompetente Personen aus Politik, Wissenschaft und Praxis haben ihre Erkenntnisse und aktuellen Stand der Digitalisierung zum Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft mitgeteilt. Die Umsetzung darf jeder für sich so wie er oder sie es möchte selbst in die Hand nehmen. Und deshalb möchten wir Sie bei der praktischen Umsetzung unterstützen und unsere Erfahrungen ebenfalls mit Ihnen teilen.

Kommentierungen und Gedanken zum Digital-Gipfel 2019

Technologien Digitalisierung
Digital-Gipfel 2019: Panel III – Digitalisierung für mehr Nachhaltigkeit (Urheberrecht Digital -Gipfel, Dr. Ing. Stephan Ramesohl)

Digitalisierung ist menschengemacht und deshalb durchaus gestaltbar. Doch die Frage darf gestellt werden: von wem denn? Und hier genau liegt die Krux. 

Es gibt verschiedene Betrachtungsweisen über die man weit ausholen und debatieren kann. Fact ist der Umgang damit. Ausehend von unserem Staatssystem kann die von Ludwig Erhart eingeführte soziale Marktwirtschaft als „Segen“ für unser Land gewertet werden.

Digitalisierung in Deutschland wird deshalb, unter der Obhut der Verfassung, und eines politischen Systems, dass auf dem Fundament der Menschwürde steht, in eine erfolgreiche Zukunft gehen.

Unter dieser Prämisse betrachte ich die Möglichkeiten und epochalen Herausforderungen im kommenden Jahrzehnt. Doch was kommt auf uns und unser Land zu?

 

In der Tabelle betrachte ich die Auswirkungen auf KMU’s (Kleinere und mittlere Unternehmen)

Wenn sich das Verhalten im Markt verändert, hat das für Unternehmen, Selbstständige, Staat und Gesellschaft tiefgreifende Auswirkungen auf das Zusammenspiel aller Beteiligten. So ändern sich z. B. durch ein „neues“ Marktverhalten die Geschäftsprozesse im Handel, Fertigung und Logistik.  

Damit steht im Prinzip alles, was heute für die Herstellung und Verteilung von Produkten aufgebaut wurde zur Debatte:

Geschäftsabläufe verändern sich durch den Einsatz von KI und Robotern. Beschäftigungs- und Arbeitsmodelle werden neu organisiert. IT-Technik, Netzwerke, Sicherheitsorganisation, der Schutz von Daten und Informationen nehmen neue Dimensionen an. 

Der digitale Wandel erfolgt durch den Einsatz neuer Technologien. Neue Technologien (Software, Technik, …) entfalten ihre Wirkung aber erst dann, wenn Wirtschaft, Gesellschaft und Politik ihre Verhaltensweisen ändern oder aufgeben.

Für die Unternehmen, egal welcher Größe, bedeutet das, dass der „Druck“ des Marktes vertreten durch Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und weiterer Einflussgrößen die Unternehmen zum Handeln zwingen.

Verhaltensänderungen im Markt führen zu neuem Wettbewerb, verändern Geschäftsprozesse und führen zu tiefgreifenden organisatorischen Einschnitten.

Unternehmen müssen sich in allem neu organisieren. 

Durch die Digitalisierung wird ein stetiger Prozess in Gang gesetzt, der nach immer besseren technischen- und Softwarelösungen sucht, diese auf die spezifischen Belange individualisiert. Die  Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz, Robotik und Vernetzung Mensch mit Systemen egal an welchen Standorten ist unaufhaltbar. Besonders der Mittelstand darf sich nicht um diese Veränderungen herumdrücken.

Alle Fachbereiche: Marketing, Verkauf, Beschaffung, Fertigung bis zum Versand müssen sich anpassen und dem Bedarf unterordnen.

Hier gilt es, sich vollkommen neu auszurichten. Für den Fall, dass die Unternehmensinhaber sich drücken, stehen motivierte hochausgebildete Mitarbeiter parat, um in eigenen Startups dies selbst zu übernehmen.

 

Der digitale Wandel verändert die Methoden und den Umgang bzw. die Nutzung von technischen Systemen. Immer mehr durchdringen KI-gesteuerte Softwarelösungen unser Leben. Das Zusammenspiel zwischen Menschen und Maschinen in einer digitalen Welt verändert Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Gemeinwohl und Ausbildung.

Damit steht die heutige Erwerbsarbeit auf der Kippe und ggfls. auch ganze Gesellschafts- und Staatssysteme.

Das IoT ist eine bedeutende Kraft für die Durchdringung der Digitalisierung weltweit. Besonders das Privatleben hat sich durch den zunehmenden Einsatz von IoT-Systemen verändert. Smarte Haustechnik zur Steuerung und Überwachung von Heizungen, Lichtsystemen und Alarmanlagen verändern bereits Wohnen und Haushalt. Intelligente Kühlschränke bestellen wie von selbst ausgehende und ablaufende Lebensmittel.

Leider tun sich viele Unternehmer von KMU’s nach wir vor schwer, IoT’s in ihre Geschäftsprozesse zu integrieren. Doch auch die ewig Gestrigen werden die Digitalisierung nicht aufhalten können. Profit sollte investiert und nicht aufs Bankkonto gelegt werden. Das nennt man soziale Verantwortung.

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz tut sich sehr, sehr schwer. In den meisten Unternehmen stehen wie immer die Bedenkenträger in der ersten Reihe und blockieren jegliche Veränderungen ab.

Durch den Digital-Gipfel bekommt das Thema Digitalisierung endlich neuen Drive, zurecht. Was von den Menschen in Unternehmen als KI wahrgenommen wird, ist ein Strauß von verschiedenen Technologien wie Spracherkennung, autonomes Fahren oder selbstlernende Bots, die E-Mails beantworten. Das Problem bei heutigen KI-Anwendungen ist, dass diese Systeme kein Bauchgefühl haben und nicht reflektieren können. Doch für den Fall, dass Vorhersagen oder elementare Situationsvergleiche benötigt werden, geht es ohne KI nicht.

Robotik oder auch Robotertechnik befasst sich mit neuen Möglichkeiten, dass Zusammenwirken von Mensch und intelligenter Technik basierend auf den Prinzipien der Informationstechnologien zu gestalten. Robotik und IoT (Internet of Things) gehören dabei zusammen.

Die meisten Unternehmen bewegen sich wegen vieler Sicherheitsbedenken nur zögerlich auf die Robotertechnik zu. In dem Maß, wie sich die Absicherung vor Spionage, Hackerangriffen und auch Social Engineerung-Attacken verbessert, werden die Investitionen hier erheblich steigen.

Was leitet sich nun hieraus ab?

1. Digitalisierung muß vorbereitet und gut durchdacht werden

Interdisziplinäres Know-how, unerläßlich für digitalen Wandel.

Ohne Idee keine Digitalisierung

Digitalisierung im Unternehmen ist die Herausforderung schlechthin.

Digitalisierung muss vorbereitet und vorgedacht werden. Doch wie findet man die zündende Idee?

Als Berater für Digitalisierung und Informationssicherheit helfen wir Ihnen, die richtige Idee für Ihren digitalen Wandel zu finden.

Interdisziplinärer Know-how Träger

ist jemand, der sich im gesamten Tagesgeschäft des Unternehmens gut auskennt.

Ist jemand, der weiß wie man Netzwerke „spinnt“ und über gute Skills und soziale Kompetenz verfügt:
• Führung und Organisation
• Marketing und Internet
• IT-Technik und Anwendungssoftware
• Softwareentwicklung
• Helfer, um Ideen zu entwickeln

Beweggründe für Veränderungen

Unser Team Digitalisierung, IT-Sicherheit und Datenschutz

Wir sind eine Gruppe von IT-affinen jungen Menschen, verstärkt, um jahrzehntelange Fachkompetenz im „Rücken“. Uns vereint die Sehnsucht, neue Kontinente zu entdecken. Die neuen Kontinente zeichnen sich bereits am Horizont ab: Klimaschutz, Digitalisierung, Informationssicherheit. Wir betreten Neuland und möchten Sie mitnehmen. Nichts wird bleiben wie es ist.

Steffen ist unser externer Datenschutzbeauftragter. 

Datenschutz ist für mich wie ein maßgeschneidertes Korsett. Es passt und läßt Luft zum Atmen.

Steffen

André ist unser IT-Systementwickler.  

Ich gehe in die Tiefe der IT, erfinde Lösungen, teste und verbessere die Sicherheit von Software  und Hardware.

Jens ist unser externer IT-Commander.

Für mich steht die Sicherheit der Informations-Verarbeitung im Vordergrund. Ich bin Ihr Captain Kirk auf der Enterprise.

Jens

digital coach 4.0 Klaus-D. Meier Unternehmensberater und Datenschutzexperte

Klaus unser Organisator. Geschäftsprozesse unterliegen dem technischen Wandel – da gibt’s viel zu tun.

Ich liebe es Dinge, zu verbessern und bin offen für den technischen Wandel.

Klaus-D.

Die Lebenserfahrung der "Alten" ins Spiel bringen - warum eigentlich nicht?

Was wäre, wenn die Alten den Jungen fördernd und aufbauend zur Seite stehen würden – anstatt zu kritisieren?
Einen Partner der Mut macht an der Seite zu haben, der Ihnen zutraut und hilft den Wandel durch mehr Digitalisierung, mehr Klimaschutz und mehr Datenschutz zu schaffen.

Auf der Suche nach Beweggründen für Veränderungen.

Beweggründe für Veränderungen: Die Sache mit dem 6 mm Bohrer

  • Menschen wollen keinen 6 mm Bohrer kaufen.
  • Sie wollen ein sechs-Millimeter-Loch.
  • Niemand will ein Loch!
  • Sie wollen ein Regal, das an die Wand kommt.
  • Was sie wirklich wollen, ist das Gefühl der Freude, wenn sie alles ins Regal geräumt haben, das Dank des Lochs nun an der Wand hängt.
  • Stopp
  • Oder wollen sie Zufriedenheit, dass Sie es selbst getan haben?
  • Oder wollen Sie mehr Ansehen, Lob, Anerkennung, ...
  • Oder einfach den Seelenfrieden, weil im Schlafzimmer nun alles aufgeräumt ist?
  • Menschen wollen keinen 6 mm Bohrer kaufen - aber ohne Bohrer kommt das Regal nicht an die Wand.

Urheberrechte: Seth Godin „Das ist Marketing“

Projekte • Skills • Kunden • Tipps

digital coach 4.0 sichert Zukunft

Digitalisierung vorbereiten (Kreativ-Brainstorming)

Natürlich ist allen Verantwortlichen klar, dass im Unternehmen digitalisiert wird.

Doch bis dahin kann es ein langer und beschwerlicher Weg werden.

Mit unserem Kreativ-Brainstorming helfen wir:

1. Eine Vision zu entwickeln. 

2. Die Umsetzung anzustoßen.

digitalcoach 4.0 Unternehmensberatung

Digitaler Wandel – Strategische Umsetzung

Als interdiziplinäre Know-how Träger unterstützten wir Sie dabei, eine Vision für den digitalen Wandel in Ihrem Unternehmen zu entwickeln.

Zwei Megatrends prägen unsere Zukunft und Wirtschaft: 
• Digitalisierung
• Klimaschutz
Verschiedene Ansätze werden probiert. Innovative Vorreiter sind bereits vielen davongeeilt. Wie packen Sie das an?

Video, Vision 

digital coach 4.0 analysiert Geschäftsprozesse

Geschäftsprozesse digitalisieren

Die Organisation von Geschäftsprozessen in der modernen Geschäftswelt wird zunehmend von neuen digitalen Möglichkeiten beeinflusst. Besonders die Vernetzung mit anderen Firmen und die Nutzung smarter IOT‘s stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen.

Digitalcoach 4.0 ist TüV zertifiziert

Digitalisierung und Datenschutz

Die Nutzung digitaler Systeme und die zunehmende Einbeziehung künstlicher Intelligenz (KI) fordert allein schon aus ureigenem Interesse die Unternehmer heraus, Informationen zu schützen. Aus dieser Sicht betrachtet wird der Umsetzung der DSGVO eine ganz andere Bedeutung beigemessen.

Wir sind in ganz OWL und Teilen Niedersachsens tätig

Greffen, Lippstadt, Mastholte, Büren, Wünnenberg, Wewelsburg, Haaren, Harth, Halle (Westf.), Oerlinghausen, Werther, Steinhagen, Sennestadt, Jöllenbeck, Schloß Holte-Stukenbrocken, Leopoldshöhe, Friedrichsdorf, Bielefeld, Herford, Bad Salzuflen, Bünde, Enger, Spenge, Rödinghausen-Bruchmühlen, Vlotho-Exter, Detmold, Lage, Steinheim, Horn-Bad Meinberg, Blomberg (Lippe), Augustdorf, Nieheim, Himmighausen, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Herzebrock-Clarholz, Verl, Harsewinkel, Langenberg (Kr. Gütersloh), Delbrück, Paderborn, Bad-Lippspringe-Schlangen, Bad Driburg, Schloß Neuhaus, Elsen, Altenbeken, Hövelhof, Salzkotten, Neuenheerse, Lemgo, Höxter, Extertal, Kirchheide, Brakel, Beverungen, Nieheim, Höxter, Ottbergen, Marienmünster, Fürstenau, Ovenhausen, Atteln, Dahl, Espeln, Lichtenau, Versmold, Borgholzhausen, Buer, Neuenkirchen, Dielingen, Warburg, Scherfede, Borgentreich, Willebadessen, Peckelsheim, Borgholz, Kleinenberg, Gehrden, Lahde, Holle, Friedewalde, Windheim, Porta Westfalica, Petershagen, Minden, Bad Oeynhausen, Löhne, Vlotho, Bergkirchen, Lübbecke, Preußisch Oldendorf, Gestringen, Hüllhorst, Levern, Rödinghausen, Heimsen, Rahden, Espelkamp, Wehdem, Preußisch Ströhen sowie OsnabrückNienburg, Bohmte, Bad Essen, Ostercappeln, Steinfeld (Oldenburg), Diepholz, Sulingen, Stolzenau, Bückeburg, Bad Eilsen, Rinteln

Scroll to Top