Corona als Chance Erneuerungen einzuleiten - nur wie?

Im Praxisbeispiel sprechen wir, über Vorgehen und Herausforderungen.

BAFA Unternehmensberater

Die Meldung: Die BAFA fördert zu 100 %  Beratungskosten, brachte viel Schwung in die Unternehmen  Geschäftsmodelle, Organisation und Marktezugänge zu erneuern.

Podcast zur Webseite

Podcast zur Webseite

Im kurzen Podcast geben wir eine knapp gefasste Zusammenfassung der Webseite. Wir berichten aus der Praxis. Das Praxisbeispiel zeigt, welche Herausforderungen beim Erneuern der Geschäftsprozesse auf Sie zukommen.

Im Schlepptau der Krise der Wunsch nach Erneuerung

Unternehmen wollen sich erneuern. Die Coronakrise hat Unternehmer wie Mitarbeiter aufgeschreckt - warum?

Das Coronavirus hat unser wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben in nur wenigen Wochen auf den Kopf gestellt. 
Dank der enormen staatlichen Hilfen und der großen Bereitschaft in der Bevölkerung und den Unternehmen stellen sich viele die Frage: Wie weiter? Dies „wie weiter“ zieht im Schlepptau den Wunsch nach Erneuerung.

Prominente Leute aus Politik, Wirtschaft und Forschung sehen jedoch durch die Coronakrise mehrheitlich auch Chancen. Auf der einen Seite die, die am liebsten sofort den RESET-Knopf  (Wiederanlauf) drücken wollen und auf der anderen Seite die, die fühlen, dass Erneuerung ansteht und angepackt werden will.

Erneuerung gelingt, wenn benötigte Fähigkeiten vorhanden sind

Damit Krisen (Coronavirus) erfolgreich gemeistert werden, bedarf es Mentoren und "Führer" mit besonderen Fähigkeiten.

Natürlich gab es immer wieder Herausforderungen in der Vergangenheit, doch die wurden gelöst. Doch wie steht es um den Umgang in Existenz bedrohenden Krisen – hierzu hat das Unternehmen keine Antwort. Die benötigten Skills in den Köpfen fehlen. Aus diesem Grund werden Menschen mit anderen Fähigkeiten benötigt, die Sie auf den Weg in die Erneuerung begleiten und die gibt es definitiv nicht in Ihrem Unternehmen. Als BAFA Unternehmensberater können unsere Beratungsprojekte zu mind. 50 % gefördert.

Beispiel: Erneuerungsprozess im Unternehmen durch Coronakrise

Auf Manpower ausgerichtete Geschäftsprozesse, Know-how verteilt auf viele "Köpfe" - fehlende Strukturen rächen sich in der Coronakrise

Die auf Manpower ausgerichteten Geschäftsprozesse und das in vielen „Köpfen“ verteilte Know-how bereiten dem Geschäftsführer erhebliche „Kopfschmerzen“. Auftragseinbruch durch Corona 65 % – ohne das derzeitige Team ist das Unternehmen nahezu handlungsunfähig.

Das beunruhigende an dieser Situation ist, dass das Unternehmen nur in genau dieser Konstellation handlungsfähig ist. Aufträge können nur erledigt werden, wenn die für die Aufgabenstellung zuständigen Mitarbeiterteam auch tatsächlich zur Verfügung stehen. Aktuell können die Personalkosten durch sinkende Erlöse nicht finanziert werden. Kurzarbeit und Entlassungen werden diskutiert – doch auf das  Know-how der Mitarbeiter kann nicht verzichtet werden.

Schritte zur Umsetzung Erneuerung

Sie erhalten einen Einblick in die verschiedenen Schritte der Umsetzung.

1. Schritt: Verfügbarkeit Fördermittel prüfen

Bevor mit dem Projekt begonnen wird, ist es immer angebracht über die
zuständige IHK oder HK prüfen zulassen, ob Fördermittel beantragt werden
können. Je nach Art des Förderprogramms ist es möglich, 30, 50 oder 80%
der Projektkosten gefördert zu bekommen.

Besonders jetzt in der Coronakrise ist das von erheblichem Vorteil, die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Anmerkung:
Zum Thema Förderungen führen wir Ende August gemeinsam mit dem BVMW und der FH Bielefeld ein Experten-Webinar durch.

Besondere Bedeutung erhält ein Beratungsprojekt immer dann, wenn die Unternehmensleitung auch hinter dem Projekt steht.
Besser ist es jedoch, wenn die Unternehmensleitung sich selbst aktiv beteiligt.

Doch wie sieht das in der Praxis aus?
Unsere Berater treffen sich mit der Unternehmensleitung des Kunden und analysieren zunächst die Zielsetzung für unsere Unterstützung. Dafür nutzen wir die Methode MetaPlan. Dies erlaubt uns in relativ kurzer Zeit herauszufinden, was der Kunde überhaupt will. Durch das Umsortieren der MetaPlan Karten oft verbunden mit einer zweiten „Runde“ können Die Ziele ausformuliert und bilden die Grundlage für den groben Projektplan.

Digital Coach 4.0 Digitalisierung und SchneckentempoDie Medien berichten „gebetsmühlenartig“, dass die deutschen Unternehmen sich der Digitalisierung eher verweigern und nur halbherzig umsetzen. Dieses, so die Fachleute wird die Unternehmen ein weiteres Mal in die Krise treiben – dann aber richtig.

Corona traf uns alle unvermittelt von jetzt auf gleich. Die Digitalisierungskrise nähert sich den Unternehmen eher wie eine Schnecke – und diese Schnecken sind ihnen bereits sehr nahe gekommen. Das Beispiel zeigt, dass die Geschäftsmodelle ihrer Wettbewerber sich bereits in der Umstellung befinden und die Schnecken bald Ihr Geschäft erreicht haben werden. Auch wenn Sie noch so viel Geld in die Hand nehmen werden, wird sich Ihr Schneckenexpress ebenfalls im Schneckentempo auf den Weg machen. Nachdem Ihr Wettbewerb bereits an der Ziellinie angekommen ist, werden viele die Startlinie gerade erst verlassen haben.

Im Prinzip gehen wir wie im 2. Schritt vor. Nur diesmal mit den Mitarbeitern. Die wurden vorher von der Geschäftsführung über die Ziele des Projekts informiert. Ihnen wird die Möglichkeit gegeben, sich um die Teilnahme zu bewerben. Falls mehr als sechs Bewerbungen vorliegen wird per Los entschieden, wer teilnimmt.

Hier kommen wir zu einem interessanten Punkt. Wir bringen nun alle Beteiligten zusammen und besprechen die Ergebnisse aus beiden Gruppen.

Wir fungieren hier als Begleiter und moderieren den sich ergebenden Austausch. Haben Geschäftsführung und Mitarbeiter die gleiche Vorstellungen? Und wie definiert sich ein gemeinsames Ziel.

Hier kommen wir zum kritischen Punkt.
Wir stellen die Frage nach dem wie weiter? Unser Ziel ist es doch, das Unternehmen in die Erneuerung führen und nicht wegen Sand im Getriebe wieder zur Tagesordnung übergehen. Wir sind mit dem Ziel angetreten, die Firma in die Erneuerung zu führen – kein einfacher Weg -aber möglich.

Je nachdem, was bei den Vorgesprächen auf den Tisch gekommen ist, wollen wir durch unseren Berater Rolf helfen, eine gemeinsame und vertrauensvolle Basis für die weiteren Schritte auf dem Weg zur Erneuerung zu gehen. Wünsche, Forderungen, Ansprüche, Widersprüche, Verletzungen sollen angesprochen und in ruhiges Fahrwasser gebracht werden.

Wir sind in ganz OWL und Teilen Niedersachsens tätig

Greffen, Lippstadt, Mastholte, Büren, Wünnenberg, Wewelsburg, Haaren, Harth, Halle (Westf.), Oerlinghausen, Werther, Steinhagen, Sennestadt, Jöllenbeck, Schloß Holte-Stukenbrocken, Leopoldshöhe, Friedrichsdorf, Bielefeld, Herford, Bad Salzuflen, Bünde, Enger, Spenge, Rödinghausen-Bruchmühlen, Vlotho-Exter, Detmold, Lage, Steinheim, Horn-Bad Meinberg, Blomberg (Lippe), Augustdorf, Nieheim, Himmighausen, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Herzebrock-Clarholz, Verl, Harsewinkel, Langenberg (Kr. Gütersloh), Delbrück, Paderborn, Bad-Lippspringe-Schlangen, Bad Driburg, Schloß Neuhaus, Elsen, Altenbeken, Hövelhof, Salzkotten, Neuenheerse, Lemgo, Höxter, Extertal, Kirchheide, Brakel, Beverungen, Nieheim, Höxter, Ottbergen, Marienmünster, Fürstenau, Ovenhausen, Atteln, Dahl, Espeln, Lichtenau, Versmold, Borgholzhausen, Buer, Neuenkirchen, Dielingen, Warburg, Scherfede, Borgentreich, Willebadessen, Peckelsheim, Borgholz, Kleinenberg, Gehrden, Lahde, Holle, Friedewalde, Windheim, Porta Westfalica, Petershagen, Minden, Bad Oeynhausen, Löhne, Vlotho, Bergkirchen, Lübbecke, Preußisch Oldendorf, Gestringen, Hüllhorst, Levern, Rödinghausen, Heimsen, Rahden, Espelkamp, Wehdem, Preußisch Ströhen sowie OsnabrückNienburg, Bohmte, Bad Essen, Ostercappeln, Steinfeld (Oldenburg), Diepholz, Sulingen, Stolzenau, Bückeburg, Bad Eilsen, Rinteln

Scroll to Top

Video Meeting vereinbaren

Sie erhalten einen Link oder mit Microsoft Teams Video Chat verbinden.